Funnyslim Manual

Bei Funnyslim dreht sich alles um das biologische Phänomen des Körperfettabbaus. Körperfettabbau wird in der Wissenschaft als aktivierte Lipolyse bezeichnet.

Im Funnyslim Manual wird genau erklärt, wie man gesund abnehmen kann, indem mit 3 verschiedenen Arten von Kalorienpausen Lipolysestunden gesammelt werden. Diese Methode zeichnet sich dadurch aus, dass die wissenschaftlichen Erkenntnisse über den Körperfettabbau optimal berücksichtigt werden.

Das Funnyslim Manual dient als Anleitung zum gesunden Abnehmen für übergewichtige, erwachsene, nicht schwangere Personen (Body Mass Index größer 25kg/m², Alter über 18 Jahre). Vorsicht: Bei der Anwendung von Funnyslim immer die Gesundheits- und Warnhinweise beachten!  

Zum besseren Verständnis dafür, was im Körper beim Fettabbau passiert, werden in diesem Manual wichtige Fragen beantwortet:

  • Wie funktioniert die Lipolyse?
  • Wie wird die Lipolyse aktiviert?
  • Wie wird die Lipolyse gehemmt?
  • Warum kann die Lipolyse nur in Kalorienpausen stattfinden?
  • Warum gibt es 3 verschiedene Arten von Kalorienpausen?
  • Wie sammelt man Lipolysestunden?
  • Wie kann man mit Funnyslim den Körperfettabbau selbstständig steuern?

Nur während der aktivierten Lipolyse wird die Masse des Fettgewebes und damit auch das Körpergewicht reduziert! Die aktivierte Lipolyse ist daher die unbedingt notwendige Voraussetzung für den Körperfettabbau!

 

image001

1. Die Lipolyse ist Bestandteil der Energieversorgung unseres Körpers

Wenn unsere Lipolyse gerade aktiviert ist, bedeutet das nichts anderes, als dass unser Körper gerade mit Energie versorgt wird, die vorher im Fettgewebe gespeichert war. Dabei wird der Energiespeicher des Fettgewebes und die Masse des Fettgewebes abgebaut. Genau dieser biochemische Ablauf, der die Energie, die in den Fettzellen gespeichert ist, wieder freisetzt und an das Blut abgibt, wird als aktivierte Lipolyse bezeichnet. Die freigesetzte Energie wird dann über das Blut an alle Körperzellen verteilt.

Es ist von sehr großem Vorteil, die Voraussetzungen zur Aktivierung der Lipolyse zu kennen, da die Lipolyse im Tagesverlauf nicht gleichmäßig aktiviert ist.

Solange von der letzten Nahrungsaufnahme noch genügend Energie vorhanden ist, wird die Lipolyse gehemmt. Das ist ein biologisch sehr sinnvoller Mechanismus, denn wenn aus der Nahrung genügend Energie da ist, muss keine zusätzliche Energie aus dem Fettgewebe abgebaut werden. Die Lipolyse ist also entweder aktiviert (wenn das Fettgewebe Energie an das Blut freisetzt) oder gehemmt (wenn ausreichend Energie aus der Nahrung vorhanden ist). Beides gleichzeitig ist nicht möglich und würde auch biologisch keinen Sinn machen.

Um die Voraussetzungen zur Aktivierung der Lipolyse gezielt herbeizuführen, ist es hilfreich zu wissen, wie unser Körper eigentlich mit Energie versorgt wird. Zur Aufrechterhaltung aller unserer Lebensfunktionen wird ständig Energie benötigt. Damit wir aber nicht ständig Essen müssen, kann unser Körper in 3 Organen Energie speichern – in der Skelettmuskulatur, in der Leber und im Fettgewebe. Die Leber und das Körperfettgewebe geben bei Energiebedarf die gespeicherte Energie für den Körper wieder an das Blut ab. Die Muskulatur kann die gespeicherte Energie nur selbst verbrauchen. Es wird immer zuerst die mit dem Essen und Trinken aufgenommene Energie verbraucht, bevor aus dem Fettgewebe zusätzliche Energie freigesetzt wird. Die Menge der mit dem Essen und Trinken aufgenommenen Energie wird mit der Kalorienanzahl beschrieben.

image002

2. Energiebedarf aktiviert die Lipolyse

Die Lipolyse im Fettgewebe wird aktiviert, wenn unser Körper neue Energie benötigt und wenn dieser Energiebedarf nicht durch eine Kalorienzufuhr gestillt wird. Eine Kalorienaufnahme würde sofort eine Hemmung der Lipolyse bewirken, denn wenn durch die Nahrung wieder Energie im Körper zur Verfügung steht, wird nicht zusätzlich auch noch Energie aus dem Fettgewebe benötigt und freigesetzt.

Der Energiebedarf, der die Lipolyse aktiviert, entsteht daher:

  • wenn die letzte Kalorienaufnahme schon mehrere Stunden zurückliegt und dadurch die Energie, die in unserer Muskulatur und in unserer Leber gespeichert ist, wieder maßgeblich entladen wird

    und
  • wenn durch körperlich anstrengende Aktivität (sportliche Betätigung und körperliche Arbeit) die Energie, die in unserer Muskulatur und in unserer Leber gespeichert ist, maßgeblich entladen wird.

Die Funnyslim App ermöglicht es also die Lipolyse im Fettgewebe gezielt zu aktivieren, indem vorher die Energiespeicher der Skelettmuskulatur und der Leber gezielt entladen werden!

Eine Reduktion der Masse des Körperfettgewebes ist immer nur während Kalorienpausen möglich, also bevor durch Essen oder Trinken eine Kalorienaufnahme erfolgt – denn nach einer Kalorienaufnahme durch Essen oder Trinken wird die Lipolyse für einen bestimmten Zeitraum wieder gehemmt!

image003

3. Kalorienaufnahme hemmt die Lipolyse

Eine angenehm sättigende Mahlzeit versorgt unseren Körper für mehrere Stunden ausreichend mit Energie und füllt die Energiespeicher der Leber und der Muskulatur auf. Während dieser Zeit ist die Lipolyse im Fettgewebe gehemmt. Da nach jeder Kalorienaufnahme wieder neue Energie zur Verfügung steht, wird auch die Lipolyse bis zum nächsten Auftreten eines Energiebedarfs gehemmt.

image004

4. Die Zeitspanne bis zur Aktivierung der Lipolyse hängt vom Energieverbrauch ab

Je höher der Energieverbrauch des Körpers, desto schneller werden die Energiespeicher in der Leber und in der Muskulatur entleert und desto schneller wird auch die Lipolyse im Körperfettgewebe nach der letzten Kalorienaufnahme aktiviert.

Die Energie, die wir mit einer sättigenden Mahlzeit aufnehmen, versorgt unseren Körper über mehrere Stunden. Erst ca. 6 Stunden nach einer angenehm sättigenden Mahlzeit benötigt unser Körper bei normaler Alltagsbewegung wieder neue Energie, wenn in der Zwischenzeit keine Kalorien durch Essen oder Trinken aufgenommen wurden. Wenn dann ca. 6 Stunden nach einer sättigenden Mahlzeit der wieder neu entstehende Energiebedarf nicht gleich durch eine neue Kalorienaufnahme gedeckt wird, muss unser Körper eine neue Energiequelle aktivieren – nämlich die gespeicherte Energie im Fettgewebe.

Wenn die tägliche Schlafphase während einer Kalorienpause nach einer angenehm sättigenden Mahlzeit durchgeführt wird, dauert es ca. 12 Stunden, bis wieder neue Energie benötigt wird. Im Schlaf ist der Energieverbrauch durch die fehlende körperliche Aktivität viel geringer und unser Körper kommt daher mit der Energie der letzten sättigenden Mahlzeit viel länger aus.

Bei sportlicher Betätigung und körperlich anstrengender Arbeit ist der Energieverbrauch unseres Körpers deutlich gesteigert und die Lipolyse wird sehr schnell aktiviert. Dadurch wird schnell zusätzliche Energie aus dem Fettgewebe an das Blut freigesetzt, um den gesteigerten Energiebedarf des Körpers zu decken.

Wenn durch körperliche Anstrengungen oder Sport die zusätzlichen Energiespeicher in der Skelettmuskulatur und in der Leber soweit entladen werden, dass eine allgemeine Muskelkrafterschöpfung verspürt wird, bleibt die Lipolyse auch nach dem Ende der körperlichen Aktivität noch bis zur nächsten Kalorienaufnahme aktiv.

5. Mit Kalorienpausen Lipolysestunden sammeln

Die Zeitabschnitte während des Tagesablaufes, in denen die Lipolyse aktiv ist, bezeichnen wir als Lipolysestunden. Genau in diesen Lipolysestunden reduziert sich das Gewicht des Fettgewebes!

Durch den unterschiedlichen Energieverbrauch unseres Körpers bei verschiedenen körperlichen Aktivitäten dauert es auch unterschiedlich lange, bis die Lipolyse aktiviert wird.

Daher gibt es zum Sammeln von Lipolysestunden 3 verschiedene Kalorienpausen:

  • Normale Kalorienpause - nach einer angenehm sättigenden Mahlzeit bei Alltagsaktivität – beginnt nach dem Frühstück oder Mittagessen
  • Kalorienpause über Nacht – mit Schlafphase nach einer angenehm sättigenden Mahlzeit – beginnt nach dem Abendessen
  • Kalorienpause nach Sport – beginnt nach muskelermüdenden körperlichen Anstrengungen (sportliche Betätigung und körperliche Arbeit).

Zur Körpergewichtsreduktion empfehlen wir, mindestens 10 bis 15 Lipolysestunden pro Woche wiederholt zu sammeln! Das erreichen Sie durch die wiederholte Einhaltung einer beliebigen Auswahl von Kalorienpausen!

Abhängig vom persönlichen Lebensstil kann täglich eine Kalorienpause ausgewählt werden. Man entscheidet sich einfach für jene Kalorienpause, die an diesem Tag am leichtesten durchführbar ist. Das Ziel von mindestens 10 bis 15 Lipolysestunden pro Woche können Sie auch erreichen, wenn Sie an manchen Tagen pausieren.  

Bei allen 3 Kalorienpausen ist es sehr wichtig, dem Körper nach 4 Lipolysestunden wieder neue Energie durch Essen und/oder Trinken zuzuführen, sonst beginnt ein Abbau von Muskelmasse zur Aufrechterhaltung des Blutzuckerspiegels. Eine Reduktion der Muskelmasse ist aber nicht gesundheitsfördernd und soll daher bei der Gewichtsreduktion vermieden werden.

Aus diesem Grund soll die Lipolyse maximal 4 Stunden pro Tag aktiviert sein!

Wenn man sich bereits unangenehm hungrig fühlt, ist es nicht notwendig, das Maximum von 4 Lipolysestunden pro Tag zu erreichen.

Die Zeitspanne nach einer angenehm sättigenden Mahlzeit bis zur vollständigen Aktivierung der Lipolyse beträgt im Fall einer „Normalen Kalorienpause“ 6 Stunden.

 

image005

image006

Die Zeitspanne nach einer angenehm sättigenden Mahlzeit bis zur vollständigen Aktivierung der Lipolyse beträgt im Fall einer „Kalorienpause über Nacht“ 12 Stunden.

image009

image008

Zu einer anhaltenden Aktivierung der Lipolyse bei anstrengenden körperlichen Aktivitäten kommt es mit dem Auftreten einer allgemeinen Ermüdung von großen Teilen der Skelettmuskulatur. Für den Beginn der„Kalorienpause nach Sport“ kann der Zeitpunkt herangezogen werden, bei dem es durch Muskelermüdung zu einer Einschränkung der Leistungsfähigkeit bzw. zu einer Muskelkrafterschöpfung kommt und die Einlegung einer Pause notwendig ist. Das sind die Anzeichen dafür, dass die Energiespeicher in der Skelettmuskulatur und in der Leber für eine anhaltende Aktivierung der Lipolyse bereits maßgeblich entladen sind.

image007

image010

Sehr wichtig ist es zu wissen, dass man jederzeit Wasser trinken kann, ohne dass dadurch die Lipolyse und der Körperfettabbau gestört werden. Denn im Wasser oder auch im ungezuckerten Tee sind keine Kalorien enthalten. Das individuelle Durstgefühl soll jederzeit gestillt werden. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist besonders bei körperlichen Anstrengungen sehr wichtig.

6. Über- und Unterernährung vermeiden

Ein Energieüberschuss, der den durchschnittlichen täglichen Energieverbrauch übersteigt, kann im Fettgewebe wieder gespeichert werden. Dabei erhöht sich die Masse des Fettgewebes.

Eine Reduktion der Masse des Körperfettgewebes ist somit nur bei Vermeidung einer Überernährung möglich.

image011

Umgekehrt wird aber auch durch eine zu geringe Kalorienaufnahme bei Unterernährung der Energieverbrauch des Körpers in Ruhe (Grundumsatz) vermindert. Dadurch kann eine anfängliche Gewichtsreduktion, die durch Reduktionsdiäten erreicht wurde, mit der Zeit wieder zum Stillstand kommen. Es ist verständlich, dass durch die Enttäuschung über den dann ausbleibenden Abnehmerfolg wieder normal gegessen wird. Durch den in der Zwischenzeit reduzierten Grundumsatz kann es dann schnell wieder zu einer Gewichtszunahme kommen (Jo-Jo-Effekt).

Sowohl Über- als auch Unterernährung erschweren daher den langfristigen Abnehmerfolg.

Versuchen Sie daher täglich bei der Anwendung der Funnyslim App außerhalb der Lipolysestunden eine möglichst ausgeglichene Energiebilanz (Kalorienaufnahme gleich Kalorienverbrauch) zu erreichen!

Bei der Anwendung der Funnyslim App soll die Energiebilanz nur während der aktivierten Lipolyse, also maximal 4 Stunden pro Tag, negativ sein (Kalorienverbrauch größer Kalorienaufnahme).

Die Beschränkung der negativen Energiebilanz auf maximal 4 Stunden pro Tag ist sehr wichtig, um

  • einen ungesunden Abbau der Muskelmasse,
  • eine Verminderung des Grundumsatzes und
  • einen Jo Jo Effekt zu vermeiden

und so den dauerhaften Erfolg zu ermöglichen.  

Gesundheitshinweise

Sämtliche Inhalte und Funktionen der Funnyslim App Basisversion, Funnyslim PRO App und Funnyslim MED App wurden nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft sorgfältig geprüft. Die Anwendung der Funnyslim App.....
Weiterlesen

Datenschutz

Alle Ein- und Ausgabedaten der Funnyslim App Basisversion, Funnyslim PRO App und Funnyslim MED App werden ausschließlich auf den persönlichen Geräten der Benutzer gespeichert und bleiben vollständig privat.